Verein

Liebe Handballfreunde,
rückblickend auf die Saison 2013/2014 gibt es eigentlich ausschließlich positive Erinnerungen.
Das dramatische und letztlich gewonnene Finalspiel unserer 1. Männermannschaft am letzten Spieltag in Wolfschlugen und dem daraus resultierenden Aufstieg in die BWOL ist wohl bei den meisten Handball-Fans aus Deizisau noch in bester Erinnerung.
Gepaart mit dem Aufstieg der 2. Frauenmannschaft in die Württembergliga, dem souveränen Auftreten der 1. Frauenmannschaft in der BWOL, dem dritten Bezirksmeister-Titel unserer AH 40 in Folge sowie den herausragenden Erfolgen unserer Jugendmannschaften, sei es auf Bezirks-, HVW- oder BWOL-Ebene bezeugen, dass die abgelaufene Spielrunde wohl die erfolgreichste Saison in der Historie der Deizisauer Handballer(innen) gewesen sein dürfte.
Nicht vergessen will ich an dieser Stelle natürlich die Kooperation im aktiven Frauen- sowie im Jugendbereich mit unserem Partnerverein TSV Denkendorf.
Wer nun jedoch denkt, dass dies alles ganz von alleine so locker weiter geht, sieht sich getäuscht.
Vor allem die von unseren beiden Aufstiegs-Teams zu lösenden Aufgaben werden knallhart sein. Es bleibt nur zu hoffen, dass beide Mannschaften rechtzeitig die notwendigen Punkte unter Dach und Fach bringen, um am Ende mit dem Abstieg nichts mehr zu tun zu haben.
Neben den sportlichen Erfolgen hat sich die Handballabteilung im abgelaufenen Spieljahr mit der Ausrichtung des EZ-Pokals im Januar in der Esslinger Neckarsporthalle sowie der Ausrichtung der Deizisauer Festtage Ende Juli weit über die Gemeindegrenzen hinaus einen sehr guten Ruf verschaffen. Hier möchte ich mich nochmals bei allen Helfern bedanken, die zum Gelingen dieser Events in irgendeiner Form beigetragen haben.
All dies gehört von nun an der Vergangenheit an. Ab sofort gilt es, nicht weiter auf der Stelle zu treten sondern sich weiter zu entwickeln.
Ein erster Schritt soll im Ausschuss der Handballabteilung erfolgen, welcher personell deutlich verschlankt wird und wo die anstehenden Aufgaben neu gebündelt werden sollen.
Eine Weiterentwicklung ist auch im Bereich der Jugendabteilung trotz aller Erfolge erforderlich.
Der Name „JSG D./D.“ ist zwischenzeitlich im ganzen Land Baden Württemberg ein Begriff und unsere aktiven Mannschaften profitieren hier letztendlich von dem Geleisteten.
Um diesen Standard zu halten oder noch besser voranzutreiben, wird es unumgänglich sein, den Jugendbereich finanziell und personell aufzubessern, letzteres im Hinblick auf fehlende Übungsleiter.
Personelle Unterstützung benötigt auch unser gesamtes Schiedsrichter-Team. Noch vor wenigen Jahren waren wir beim Schiedsrichter-Soll im Plus. Doch dieses Polster ist in der Zwischenzeit aufgebraucht, da einige Schiedsrichter(innen) durch Verletzungen, Studium und/oder Beruf ausgeschieden sind.
Für die anstehende Spielrunde wünsche ich allen unseren Mannschaften eine erfolgreiche Saison 2014/2015. Ich drücke allen Spielern und Spielerinnen die Daumen, dass sie von schwerwiegenden Verletzungen verschont bleiben. Von unseren Fans erhoffe ich eine lautstarke aber auch faire Unterstützung unserer Teams.
Beim „Fair Play“ denke ich nicht nur an den Umgang der Sportler untereinander, sondern auch an das Verhalten des Publikums den Spielleitern gegenüber. Hier kann ich nur für ein anständiges Verhalten unserer Zuschauer gegenüber den Schiedsrichtern appellieren.
Am Ende möchte ich mich noch bei allen Sponsoren, dem Freundeskreis sowie den vielen ehrenamtlichen Helfern rund um die Abteilung bedanken. Ein herzlicher Dank gilt auch der Gemeinde Deizisau für die gute und loyale Zusammenarbeit.
Ihr Robert „Robbi“ Seifried
-Abteilungsleiter-

Ihr „Robbi“ Robert Seifried

 

Robert "Robbi" Seifried
Robert “Robbi” Seifried