Abteilungsleiter Dani Fischer

Liebe Fans, Freunde, Unterstützer und Gönner des Deizisauer Handballs

der Corona-Virus beeinflusst alle Bereiche unseres täglichen Lebens nachhaltig, der Handballsport stellt keine Ausnahme dar. Der anfänglichen Unwissenheit und dem damit verbundenen Lockdown folgten eine Vielzahl an zeitlich begrenzten Übergangsphasen mit neuen Regelungen und Vorschriften. Die begleitende Konstante bis heute ist die Unsicherheit, die uns umgibt. Richtig vorhersagen kann keiner, was uns in den kommenden Wochen und Monaten erwartet. Da stellt sich die Frage, ob in solchen Zeiten Amateursport überhaupt stattfinden muss und ob es nicht wichtigere Dinge gibt, fast ganz von allein.
Ich finde es richtig, dass wir insgesamt versuchen, unser „normales“ Leben bestmöglich fortzusetzen. Natürlich ist es in erster Linie wichtig, dass Corona wirtschaftlich den kleinstmöglichen Schaden anrichtet, denn davon sind wir alle abhängig. Aber auch die sozialen Aspekte unseres Alltags müssen wieder stattfinden können, denn auch davon ist unser Zusammenleben abhängig. Der Sport trägt einen großen Beitrag dazu bei, sowohl bei Sporttreibenden als auch bei den Fans und bei allen Beteiligten.
Selbstverständlich steht die Gesundheit an oberster Stelle und es ist nicht davon auszugehen, dass die diesjährige Handballrunde im Jugend- oder aktiven Bereich Corona-störungsfrei durchzuführen sein wird. Es wird ungeliebte Entscheidungen, Härtefälle und Ungerechtigkeiten geben, dass muss allen klar sein. Noch ist nicht abzusehen, wessen Freud und wessen Leid die eine oder andere Corona-bedingte Planabweichung mit sich bringen wird, passieren wird es mit hoher Wahrscheinlichkeit. Darum aber alles einzustellen und auf eine bessere Zeit zu warten ist für mich die Schlechteste aller Möglichkeiten.
Unser gemeinsames Ziel muss es sein, das Beste aus der Situation zu machen. In diesem Zusammenhang bitte ich schon jetzt um Verständnis für mögliche Abwägungsentscheidungen, die vermutlich zu treffen sein werden. Oft sind diese Entscheidungen mit Kompromissen verbunden, die vielleicht nicht für jeden in Gänze nachzuvollziehen sind. Ob das die Verteilung von Eintrittskarten bei begrenzten Kontingenten ist oder die Organisation rund um die Spieltage. Immer anbieten kann ich den offenen Dialog und zu jeder getroffenen Entscheidung eine (ggf. abwägende) Begründung.
Einen besonderen Dank möchte ich unserem Bürgermeister Herrn Matrohs und seiner Verwaltung aussprechen, die für uns Handballer immer ein offenes Wort hatte und stets bereit war, uns im Rahmen der jeweiligen Corona-Regelungen die Ausübung unseres Handballsports zu ermöglichen.
Im Zuge von Corona fast untergegangen ist unsere Trennung vom ehemaligen Partnerverein TSV Denkendorf im Jugend- und Frauenbereich. Ab dieser Saison treten wir wieder von den Minis bis zu den Senioren in einheitlichen Farben als TSV Deizisau an und auf.
Ich wünsche allen Mannschaften, allen Spielern, Trainern und Betreuern eine gesunde, verletzungsfreie und erfolgreiche Saison und vor allem viel Spaß am Handballsport.
Allen Ehrenamtlichen mit und ohne offizielle Funktion, allen Schiedsrichtern, die uns würdig in fremden Hallen vertreten, allen „passiven“ Mitgliedern und allen anderen, die bereit sind, etwas zu unserer Abteilung beizutragen gilt mein herzlicher Dank! Ebenfalls ein großes Dankeschön an alle Sponsoren und Gönner die uns in dieser schwierigen Zeit weiterhin die Treue halten. Vielen Dank!

Daniel Fischer
Abteilungsleiter Handball

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.